Hauptgericht Vegane Rezepte Weltessen

Veganes Weltessen: Pakistan Gemüse Biryani

15. Januar 2017

Weltessen Pakistan Gemüse Biryani

Mit der Serie Weltessen möchte ich dich auf kulinarische Reise in fremde und nahe Länder mitnehmen. In der ersten Ausgabe dreht sich alles um Pakistan.
In Pakistan isst man richtig scharf mit ziemlich viel Fleisch und kocht mit für uns aussergewöhnlich vielen unterschiedlichen Gewürzen. Wenn du gerne mehr über Pakistan als Land, seine Kultur und Esstraditionen wissen möchtest, lege ich dir den ersten Beitrag ans Herz.

Dieses vegane Gemüse Biryani besteht aus einer Kombination aus Gemüse und Reis. Es erinnert mich an ein Curry, aber mit weitaus weniger Flüssigkeit. Es ist ein geschichtetes Reisgericht. Und oooh, die Mischung der Gewürze machts, ich sags dir! Es ist schon nur ein Highlight, wie die Küche beim Zubereiten zu duften beginnt. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen und die Gedanken werden in das ferne Land getragen. Ein Erlebnis für die Sinne.

Noch kurz: // Natürlich habe ich kaum Ahnung wie die Küche Pakistans wirklich schmeckt. Aus einem Restaurantbesuch, Beschreibungen und Rezepten lassen sich aber bestimmte Kernelemente erkennen und selbst umsetzen. Das Wichtigste ist es mir durch “Weltessen” Schwung in das eigene Kochen bringen.

Veganes Weltessen Pakistan

Weltessen Pakistan: Gemüse Biryani

Yield 4

Dieses feine, vegane Gemüse Biryani wird durch das Würzen mit den verschiedenen Gewürzen zu einem wahrhaften Geschmackserlebnis. Der Reis und das Gemüse werden separat zubereitet und gegen Ende zusammengefügt.

Je nach Schärfe-Wunsch können grüne Chilis ins Gericht gegeben werden. 

Um das Rezept einfacher zu gestalten kann anstelle der Gewürze eine fertige Garam Masala Gewürzmischung verwendet werden. Dann einfach individuell abschmecken 🙂

Zutaten

Zutaten für den Reis

  • 1 Tasse Basmatireis
  • 2.5 Tassen Wasser zum Kochen
  • Salz

Gewürze

  • 2cm Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL Kardamompulver
  • 1 Nägeli
  • 1/2 TL Macis (alternativ 1/4 TL Muskatnuss)
  • 1/2 TL Korianderpulver

Zutaten für das Gemüse

Gemüse

  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 2 Kartoffeln, kleingewürfelt
  • 1/2 Blumenkohl, Röschen voneinander getrennt
  • 1 Karotte, in Scheiben
  • 50g grüne Bohnen
  • 1/2 Aubergine, gewürfelt
  • 2 Tomaten, in Scheiben

weitere Zutaten

  • 2cm Ingwer, kleingehackt
  • 2 Knoblauchzehen, kleingehackt
  • 150g Sojajogurth (gesüsst / ungesüsst, beides funktioniert prima)
  • 140ml Pflanzenmilch
  • 2 TL Zitronensaft
  • gekochte 100g Kichererbsen
  • 100g Cashewnüsse
  • 4 EL Öl

Gewürze

  • 2cm Zimtstange
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 TL Kardamompulver
  • 1 Nägeli
  • 1,5 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • 3 TL Chilipulver
  • 1 Hand voll frischer Koriander, gehackt
  • 1 Hand voll frische Minze, gehackt
  • Salz
  • optional: frische grüne Chilis

Anweisungen

Zubereitung Reis

  1. Den Basmatireis in einem Sieb unter fliessendem Wasser waschen, bis das Wasser klar ist.
  2. Für 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen. 
  3. Die 2.5 Tassen Wasser in eine Pfanne geben und nach Geschmack salzen. Dann die Gewürze für den Reis hinzugeben (2cm Zimtstange, 1 Sternanis, 1 Lorbeerblatt, 0.5 TL Kardamompulver, 1 Nägeli, 0.5 TL Macis, 0.5 TL Korianderpulver)
  4. Den Reis abtropfen lassen, in die Pfanne geben und nach Packungsangabe zubereiten.

Zubereitung Gemüse

  1. In einer grossen Pfanne zwei Esslöffel Öl erhitzen. 
  2. Die gehackten Zwiebeln hinzufügen und auf mittlerer Stufe andünsten bis sie braun werden.
  3. Die Hälfte der Zwiebeln beiseite stellen, den Rest in der Pfanne an den Rand schieben. Nun die folgenden Gewürze in die Pfanne geben: 2cm Zimtstange, 1 Lorbeerblatt, 3 Teelöffel Kardamompulver, 1 Nägeli, 1.5 Teelöffel KreuzkümmelKurz andünsten – Achtung, nicht anbrennen lassen!
  4. Ingwerstückchen und die gehackten Knoblauchzehen dazugeben, mitdünsten bis der Duft nach Ingwer etwas abnimmt. Wer Chilis in das Gericht geben will: Das ist der Moment!
  5. Jetzt das gesamte Gemüse sowie den Teelöffel Kurkuma und die drei Teelöffel Chilipulver in die Pfanne geben. Einen Schluck Wasser hinzufügen, Deckel drauf und für fünf Minuten andünsten.
  6. Nun die Kichererbsen, den Sojajogurth, die Pflanzenmilch und ein Teelöffel Zitronensaft dazugeben. Wiederum für fünf Minuten köcheln lassen.
  7. Mit Salz abschmecken. Möglicherweise möchtest du noch etwas mehr von einem der Gewürze hinzugeben?
  8. Mit dem Deckel drauf solange köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Zusammenfügen

Jetzt geht es ans Zusammenfügen des gesamten Gerichts, juhuu

  1. Dazu in Lagen das Reis und das Gemüse schichten. Dazwischen jeweils etwas Koriander und Minze geben. Die letzte Schicht sollte Reis sein. Zum Abschluss noch die restlichen Zwiebeln hinzufügen. 

  2. Das geschichtete Gericht mit Deckel auf niedrigster Stufe noch etwa fünf bis zehn Minuten köcheln lassen. 

  3. Währenddessen die Cashews in den restlichen zwei Esslöffeln rösten. 

Fertig! Vor dem Anrichten nicht umrühren. So gibt es eine schöne, gemaserte Struktur auf den Teller.

Gänge Hauptgericht

Küche Pakistan

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply