Vegane Rezepte Weltessen

Veganes Weltessen China: Gemüsesuppe

27. Februar 2017

In der zweiten Ausgabe meiner Rezepteserie “Weltessen” nehme ich dich mit auf kulinarische Reise in fremde und nahe Länder. Mit einem Zufallsgenerator für Koordinaten wähle ich ein Land aus. Nachdem ich mich über den Ort informiert habe lese ich Rezepte, google die Besonderheiten der einheimischen Küche und koche anschliessend nach Gefühl. Die entstehenden Rezepte teile ich in dieser Serie.

Heute: China. Wir alle kennen Süss & Sauer, Frühlingsrollen und Sojasauce. Aber wie schmeckt ein komplett vegan-chinesisches Gericht?

Die Chinesische Küche

Die Chinesische Küche ist so vielseitig wie China selbst gross ist. Das Land besteht aus verschiedenen Klimazonen und anhand der Lage der verschiedenen Gebiete haben sich individuelle regionale Spezialitäten herausgebildet. Zur vereinfachten Erklärung wird die Küche oft in die vier Himmelsrichtungen unterteilt. Im Osten wird sauer gegessen, im Norden salzig, im Westen scharf und im Süden süss. Bekannte Regionalküchen sind zum Beispiel die Sichuan Küche und die Kantonesische Küche. Meine Rezepte zu diesem veganen Weltessen orientieren sich an der Sichuan Küche.

Die Chinesische Küche gilt als eine der gesündesten weltweit. Gemüse ist ein fester Bestandteil eines jeden Gerichts und kommt meistens vorrangig vor Fleisch. Das Gemüse behält viele Vitamine und Nährstoffe, da frisch und kurz gekocht wird.
Der meinerseits geliebte Tofu sowie andere Sojaprodukte werden oft eingesetzt und liefern fabelhaft viel Eiweiss. Milchprodukte finden praktisch keine Verwendung, da ein Grossteil aller Chinesen laktoseintolerant sind.

Entgegen zu unseren westlichen Esskultur gibt es in China keine vorgegebene Speisereihenfolge. Oft kommen alle „Gänge“ gleichzeitig auf den Tisch. Das Essen wird als kommunikatives Erlebnis angesehen: Die traditionellen Sitten zu Tisch unterscheiden sich erheblich. So ist es normal, zu rülpsen, zu schmatzen und laut zu reden. Das Schnäuzen hingegen ist ein Tabu, welches nicht am Tisch gemacht wird. Ein Gastgeber muss immer dazu bedacht sein, mehr als genug Essen aufzutischen. Wird alles aufgegessen, ist das ein Zeichen für noch hungrige Gäste.

Die Bestandteile des Veganen Weltessens China

Veganes Weltessen China: Alle Speisen im Überblick

Und nun zum ersten Rezept: Eine feine chinesische Gemüsesuppe!

Chinesische Gemüsesuppe

Chinesische Gemüsesuppe

Vorbereitung

Kochen

Total

Yield 2

Diese Gemüsesuppe ist sooo einfach zuzubereiten, abwechslungsreich, herausfordernd zu essen und ist gerade deswegen einzigartig. Besonders gut gefällt mir, das sie sehr sättigend ist. Ä Guetä! 

Zutaten

  • 5dl Gemüsebrühe
  • 100g Tofu
  • 50g Mungobohnen
  • 30g Glasnudeln
  • 20g Kale
  • 15g getrocknete Shiitake
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 El Sesamsamen
  • Sambal Olek
  • Salz & Pfeffer

Anweisungen

  1. Die Pilze gemäss Packungsanleitung in Wasser einweichen.
  2. Glasnudeln ebenfalls nach Packungsanleitung zubereiten, dann beiseite stellen.
  3. Tofu würfeln und in einem Gefäss mit den 2 EL Sojasauce und Salz und Pfeffer würzen. Das Gefäss brauchen wir dann nicht mehr.
  4. Karotte schälen und in ganz dünne Streifen schneiden, Zwiebel ringeln, Kale klein hacken.
  5. Tofu mit Zwiebeln in den 2 EL Sesamöl anbraten. Dazu einen Wok oder eine grosse Bratpfanne verwenden.
  6. Geschnittene Karotte und Kale dazugeben und kurz mitbraten. 
  7. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und während fünf bis zehn Minuten köcheln lassen. 
  8. Nun die Glasnudeln, geschnittene Pilze, Mungobohnen und die zwei Esslöffel Sesamsamen dazugeben. Kurz warm werden lassen. 
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in Schüsselchen servieren.

Chinesische Gemüsesuppe

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply