Food-Events Simple Food

Review zur Vegana 2016

18. Mai 2016

Die Vegana ist ein Strassenfest welches letztes Wochenende zum zweiten Mal in Zürich stattfand. Dort werden jährlich die verschiedensten veganen Produkte gezeigt. Jeder Besucher ist eingeladen zu probieren und sich von verschiedenen Angeboten zu überzeugen.
Die Aussteller sind vielfältig: Die meisten Stände boten Essen an und es hatte auch Platz für Kosmetik, Mode und Informationsstände.

Das Angebot an der Vegana 2016

Das Angebot an Essen an der Vegana war wirklich toll: Nahezu an jedem Marktstand durfte probiert werden. So bekommt man als Besucher einen tollen Überblick über die Waren und kann sich vor dem Kauf ein Urteil bilden, ob es einem schmeckt. Ich probierte mich durch und habe damit auch richtig tolle Unternehmen mit feinem Angebot kennengelernt.
Es gab eine grosse Auswahl an Säften, Smoothies und Superfoods. Wem dies nicht zusagte, konnte die Stände jedoch auch gut umgehen ohne etwas zu verpassen. Es hatte überraschend wenig Fleischersatzprodukte. Das fand ich ganz angenehm.

Mein Highlight war es, die Produkte von New Roots probieren zu dürfen, die Firma MONO, ein Safthersteller, kennenzulernen und endlich mal wieder ein Schoggigipfeli zu essen. Der Cashewkäse von New Roots stand schon lange auf meiner «Muss-ich-haben-Liste». Und ach du meine liebe Güte, wie lecker sind diese bitte! Der Beste «Käseersatz» den ich je gegessen habe. Eigentlich hat es die Bezeichnung «Ersatz» nicht verdient, denn dazu ist es zu lecker! Die Konsistenz ist cremig, der Geschmack übertrifft den besten Weichkäse und dann ist die Verpackung auch noch so hübsch. Weiter waren die Kale Chips eine tolle Entdeckung.

Käse von New Roots

MONO stellt Säfte aus den feinsten, frischesten Zutaten her und das schmeckt man auch. Die Mandelmilch ist sämig und sie haben sogar eine Schokoladenmilch! Diese Produkte haben mich wirklich überzeugt. Auch das Angebot von Naturkostbar war wieder toll, sie stellen einfach die feinsten Pralinen her.

mmmmmmmmmh so fein!

Dann gab es natürlich auch noch ganz viel Take-Away Essen. Auch da bestand eine grosse Auswahl. Mir persönlich hatte es etwas zu viele Burgerstände, aber dafür gab es auch einige spezielle Angebote zu entdecken. Dazu gehörten für mich die tibetischen Teigtaschen, Pulled Pork aus Jackfrucht und die speziell gefüllten Strudel. Weiter gab es viel Eis, was leider angesichts des Wetters nicht ganz so verlockend war.
Die Kosmetik wurde bei eigentlich allen Ständen sehr schön präsentiert, was eine Freude war zum anschauen. Es hatte nur wenig Mode, da hätte ich mehr erwartet gehabt.

mmmmmh fein

Rüeblichueche 😀

Der Veranstaltungsort in Zürich

Der Veranstaltungsort war Sihlcity in Zürich. Ich kenne die Stadt nicht gut, aber die Gegend scheint modern und aufstrebend und der Standort ist daher zielgruppenorientiert gewählt. Leider ist der Platz gefühlt nicht ganz so zentral in Zürich beim Bahnhof gelegen. Vom Hauptbahnhof hatte ich mit dem Tram oder Zug ungefähr weitere zwanzig Minuten bis ich dort war. Das verlängert die Reise aus der restlichen Schweiz noch einmal, wird aber bestimmt wahre Interessenten nicht von einem Besuch abhalten.
Das Strassenfest an sich ist nicht so gross, wie ich es erwartet hätte. Die Vegana ist vom Standort her zweigeteilt: Einige Foodtrucks bieten den Einstieg und ein Durchgang führt dann zum restlichen Teil des Festes.

Die Ausschilderung war ganz okay. Im Durchgang waren in regelmässigem Abstand Schilder aufgehängt. Allerdings wäre es schön gewesen, wenn ein grösseres Schild oder ähnliches die Zuschauer direkt beim Strassenfest begrüsst hätte. Dann wäre auch für Passanten der Zweck der Veranstaltung eher klar geworden.

“Letztes Jahr habe ich nur den vorderen Teil besucht, weil ich den hinteren nicht gesehen habe.

— Natalina

Ich war am Freitagabend und am Samstagmorgen vor Ort. Am Freitag regnete es in Strömen und dementsprechend konnte leider keine optimale Sitzgelegenheit zum Essen gefunden werden. Das fand ich schade, da so das gemütliche Zusammensein doch etwas erschwert wurde. Nichtsdestotrotz war der Besuch ein Erfolg. Am Samstag gab es dann ein paar Sonnenstrahlen, was noch mehr Freude beim Besuch aufkommen liess.

Ich hatte mich im Vorfeld riesig auf die Vegana 2016 gefreut. Der Besuch hat mir sehr gut gefallen und es sind nur Kleinigkeiten, die meiner Meinung nach verbessert werden könnten. Die Vegana war gut organisiert, spannend zum Besuchen und hat den Vegan-Interessierten viel geboten. Tolles Essen, ein breites Angebot und eine freundliche Atmosphäre. Ich gehe nächstes Jahr gerne wieder!

die besten Pralines

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply