All about Food Vegan Food Diaries

Vegan Food Diary: Sonntag am Schreibtisch

26. Juni 2017

Hallo liebe Leserin und lieber Leser,

Heute gibt von mir einmal einen etwas anderen Beitrag: Und zwar ein Vegan Food Diary (unschwer am Titel zu erkennen…). Gestern verbrachte ich den Tag Zuhause vor dem Bildschirm und arbeitete. Da habe ich jeweils nicht Lust und Zeit grossen Aufwand in der Küche zu betreiben. Vielleicht ist es ja für dich interessant zu wissen, was ich dann esse? So als Inspiration 🙂

Also starten wir direkt!

Vegan Food Diary

Immer wichtig: Viel trinken! Ich habe gestern an die drei Liter getrunken – mir hilft das bei der Konzentration 🙂

Vegan Food Diary: Zmorge

Vegan Food Diary

Zwei Scheiben veganen Dinkelzopf (vom Reformhaus Egli) bestrichen mit „Nocciolata“ – ein italienischer Brotaufstrich der wie bessere Nutella schmeckt. Soweit ich weiss, gibt es ihn neuerdings auch im Migros. Dazu habe ich eine Banane, ein paar Aprikosen, Kirschen und Erdbeeren gegessen. Mit Kaffee der perfekte Einstieg in den Sonntagmorgen!
Das Ganze hab ich dann gleich nach ein paar Stunden noch einmal gegessen. War schliesslich schnell und fein 🙂

Vegan Food Diary: Nachmittags-Hüngerli

Vegan Food Diary

Wir hatten noch Reste vom feinen Essen vom Vorabend: Safran-Risotto. Zusammen mit einer geschnittenen Karotte und einer Selleriestange gesund und sättigend. Und das Beste sind die Hefeflocken zum Bestreuen!

Vegan Food Diary: Znacht

Vegan Food Diary

Zuerst habe ich nur eine Gemüsepfanne mit Kichererbsen geplant gehabt. Daraus wurde ein Gemüse-Curry mit Linsen und Reis. dazu habe ich einfach eine Zwiebel und Knoblauchzehen, zwei kleine Brokkolis, eine Peperoni, etwa sechs Champignons und ein bisschen Räuchertofu angebraten. Mit Kokosmilch abgeschmeckt und mit ganz vielen Gewürzen gewürzt. Hält hin!

Vegan Food Diary: öpis zum Schnouse

Zum Dessert gab es italienisches, dunkles Schoggi-Sorbet. Absolute Lieblingsglacé! War aber nicht ganz so gut, wie das meiner Lieblingsgelateria „La Favolosa“ im Bälliz. Dazu gings zu einem schönen Spaziergang raus, das brauchte ich!

Und später, wieder vor dem Bildschirm, habe ich noch einen koffeinfreien Kaffee mit meinem Favorit, Reis-Haselnussmilch, getrunken.

Vegan Food DiaryVegan Food Diary

So, dass war mein kulinarischer Sonntag vor dem Bildschirm – vielleicht findest du ja Inspiration um selbst was zu kochen? Wenn dich ein Rezept interessiert, kann ich es gerne aufschreiben und veröffentlichen 🙂

Alles Liebe,
Pascale

auf Pinterest teilen oder für später sichern:

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply