Eco Living

Unverpackt einkaufen in Bern: Hier gehts!

25. Oktober 2017

Wo kann ich in Bern unverpackt einkaufen? Ich habe diese Liste für euch wie für mich zusammengetragen um mehr Durchblick zu bekommen. Und die Hauptstadt der Schweiz hat schon einiges zu bieten! Juhuu 🙂
Auch wenn ich bei der Müllvermeidung noch lange nicht an meinem Ziel angekommen bin, bringen mich diese Einkaufsmöglichkeiten definitiv einen Schritt weiter.

Beim Unverpackt einkaufen werden die Verpackungen selbst mitgebracht. Zb. Stoffsäcklis, alte Gonfigläser und Flaschen.

Mittlerweile ist das Benutzen von Stoffsäcklis für Gemüse in jedem Coop oder Migros Stoffsäckli möglich. Aber beim Einkaufen von Grundnahrungsmitteln ists schwierig – und da setzen die Läden mit den unverpackten Angeboten an.

Allgemein lässt es sich bei Bäckereien, Käsereien und Metzgereien ebenfalls unverpackt einkaufen. Bring dein eigenes, sauberes Gefäss oder Säckli mit. Dann bekommst du eigentlich mehrheitlich alles im Offenverkauf ohne Verpackung. Einfach sicher gehen, dass das Gefäss zuerst gewogen wird.

Unverpackt einkaufen Bern: LOLA

LOLA

Der LOLA Laden (Lorraine Laden Bern) ist ein Bioladen mitten im Lorraine Quartier. Sie bieten vieles aus dem Bereich Haushalt, Küche und Hygiene unverpackt an und sind dabei, das Angebot zu erweitern. Wer gerade kein Gefäss dabei hat kann ein Mehrwegglas für 2.- Depot ausleihen.

Das Angebot an Lebensmittel ist im LOLA wirklich gross und ich habe ziemlich gestaunt. Neben Früchten, Gemüse, Brot und Käse gibt es trockene Nahrungsmittel aller Art. Fast alles ist aus Bio-Anbau.
Im Haushaltsbereich ist die Ware oft nicht gänzlich unverpackt, soll das Leben mit weniger Müll aber vereinfachen. So gibt es Essensboxen, Strohalme aus Edelstahl sowie viele verschiedene Flaschen zu kaufen. Und wer Waschmittel, Putzmittel und ähnliches braucht, kann hier seine Flaschen auffüllen.
Noch etwas zu Flaschen: Im Lola gibt es viele Getränke in Flaschen mit Depotgebühr zum Verkauf. Wenn diese zurückgegeben werden gilt das meiner Ansicht nach auch als unverpackt, da die Flaschen wiederverwendet werden. So gibt es Wein, Bier, diverse Süssgetränke und Sirup.

Ich habe vom LOLA eine ausführliche Liste mit Ihrem Sortiment zur Verfügung gestellt bekommen. Danke dafür!

Palette Unverpackt

Das erfolgreiche Crowdfunding für die “Palette unverpackt” hat die Nachfrage nach unverpackten Lebensmitteln bewiesen: Das Geschäft wurde realisiert und hat im September seine Türen geöffnet.
Beinahe alle Produkte sind biologisch angebaut. Sie kosten meinem Gefühl nach nicht mehr als Bioprodukte bei einem Grossverteiler.
Das Sortiment bei meinem Besuch umfasste:

  • Diverse Reissorten, unter anderem Vollkorn-Basmatireis
  • Einige Müeslizutaten wie Haferflocken
  • Unterschiedliche Pasta, unter anderem Dinkelpasta
  • Hülsenfrüchte
  • Verschiedene Mehle und Zucker – klassische Haushaltszutaten eben.
  • Trockenfrüchte und Nüsse
  • Gewürze und Tee
  • Öle, Aceto Balsamico und Essig
  • Seifen und andere Reinigungsmittel
  • Diverse Kosmetik- und Hygieneprodukte wie Seifen, Zahnpasta und Zahnbürsten

Vor Ort können jeweils auch Gefässe erworben werden. Zudem gibt es Essensboxen, Bienenwachstücher, Trinkflaschen und weiteres zu kaufen. Zurzeit bietet die Palette Unverpackt leider noch keine Frischprodukte an, da diese andere Verkaufsvoraussetzungen haben.

Gmüesgarte

Im Gmüesgarte werden Gemüse und Früchte verkauft, welche es nicht in den regulären Handel geschafft haben. Vielleicht war der Apfel etwas klein, oder die Gurke zu krumm: Dem Geschmack tut das keinen Abbruch! Ich hatte den Eindruck, dass die Lebenmittel in etwa gleich viel kosten wie im Supermarkt. Man kann sein eigenes Säckli mitbringen und das wird auch aktiv begrüsst.

Auch wenn der Gmüesgarte nicht ein explizites verpackungsfreies Angebot ist, finde ich ihn trotzdem erwähnenswert.

Evas Apples

Im Evas Apples gibt es seit diesem Sommer ebenfalls die Möglichkeit Produkte unverpackt einzukaufen. Die Auswahl ist kleiner als zb. in der Palette unverpackt oder im Lorraine Laden. Verfügbar sind auch hier wieder Trockenprodukte wie Reis und Kichererbsen. Auf alle Fälle praktisch, wenn man den Laden sowieso für ein veganes Produkt besucht!

i-lade – allerlei verpackungsfrei

Der i-Lade liegt im Spiegel bei Bern und hat vor kurzem eröffnet. Laut der Liste, die ich zugeschickt bekommen habe bietet sich ein grosses Sortiment an Vorratsprodukten, Frischprodukten, Gewürze, Hygieneartikel, Frühstücks- und Backzutaten.
Ich werde den Laden nächstens einmal besuchen, damit ich etwas mehr darüber erzählen kann.

La Cucina: Loser Tee, Gewürze

La Cucina ist ein herziges Tee und Gewürzelädeli in der Nähe vom Bahnhof Bern. Nahezu alle ihre Tees sind offen erhältlich, bis auf ein paar Ausnahmen. Gewürze können leider aus Qualitäts- und Verunreinigungsgründen nicht offen verkauft werden.

Vom Fass Bern

Die “Vom Fass-Läden” sind wahre Pioniere was das unverpackte Einkaufen angeht. Bereits seit 22 Jahren bieten sie im Offenverkauf Balsam-Essige, hochwertige Öle, Liköre und Spirituosen an. Die Flaschen können selbst mitgebracht oder vor Ort erworben werden.

Naturkostbar

Bei Naturkostbar lässt sich das gesamte Pralinen- und Schokoladensortiment unverpackt einkaufen. Auf Bestellung können Sie auch grössere Mengen Ihres Angebots nach Bern liefern und man kann es dort umfüllen.

Unverpackt einkaufen in Bern beim LOLA

Herzlichen Dank an alle, die mir ihre Informationen zur Verfügung gestellt haben! Und danke an den LOLA, wo ich die Fotos für diesen Beitrag machen durfte. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply