Slow Living Yoga und Sport

Spontanität & Sport

10. Mai 2016

Photo by Rick Vos on Unsplash

Ich raffte mich auf, gab mir einen Schubs und entschloss mich, trotz des langen Tages noch Joggen zu gehen. Oder gerade wegen des langen Tages? Der Schweinehund war auf alle Fälle gross.
Die Entscheidung passierte trotzdem, in diesem Kaffee auf dem Mühleplatz in Thun. Michèle hatte gerade was gegessen und trotzdem fragte ich, ob sie nicht mitkommen möchte.

So lieb und spontan wie meine Freundin ist, sagte sie zu. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet! Wenig später trafen wir uns in den Sportklamotten wieder und joggten gemütlich los. Durch das Plaudern fiel es mir viel leichter und die Strecke zog an uns vorbei. Ab und zu erinnerte das Nike-App daran, wie weit wir bereits waren, aber wir ignorierten es grösstenteils. Die Sonne kam ab und zu leicht hinter den Wolken hervor und die Aare roch ganz typisch.
Ich glaube, ich bin noch nie in meinem Leben so gefühlt leicht 5 Kilometer vorwärtsgekommen. Das war einfach so ein schönes, gemeinsames Erlebnis! Völlig anders als früher im Schulsport und ohne Quälerei. Wir plauderten (ich natürlich etwas ausser Puste, wir wollen ja nicht übertreiben) über alles mögliche und es fühlte sich sehr schön an.

Deshalb habe ich mich auch dazu entschlossen, diesen Text zu verfassen: Ich möchte dies in Erinnerung behalten und als Anstoss nehmen, spontan zu fragen!

Gemeinsam zu Joggen macht einfach gleich viel mehr Spass!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply