einfach vegan kochen Simple Food

How to: Schnelles veganes Kochen ohne Rezept

8. November 2017

Schnelles veganes Kochen ohne Rezept

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du schnell und vegan Kochen kannst ohne dafür ein Rezept zu brauchen.
Das Suchen von Rezepten gestaltet sich oft zeitaufwendig. Zum einen, weil es schwierig ist sich in der Vielfalt zu entscheiden und zum anderen weil man ja dann doch oft nicht so genau weiss, ob sich der Aufwand lohnt.

Ich habe auf alle Fälle oft keine Zeit nach der Arbeit noch stundenlang mein Essen zu planen. Trotzdem möchte ich gesund und fein essen. Mittlerweile geht bei mir dieses schnelle und vegane Kochen automatisch. Es hat aber eine Weile gedauert, bis ich so weit war wie heute. Ich weiss, dass es vielen Menschen so geht und deswegen zeige ich dir heute meine Vorgehensweise.

Schnelles veganes Kochen ohne Rezept bringt dir:

  • Die Möglichkeit auch mit wenig Zeit zu kochen
  • Spontan auf Kühlschrankinhalte und Reste reagieren zu können
  • Gesundes und veganes Essen für das Abendessen und zum Mitnehmen zu kochen ohne grossen Aufwand
  • Tiefere Kosten, weil selbstgekocht günstiger als Take-Away ist.

Voraussetzungen dafür sind:

  • Ein bisschen was zu Essen im Kühlschrank
  • Ein paar Grundnahrungsmittel Zuhause
  • Spontanität und Flexiblität
  • Keine Angst vor den eigenen Kochkünsten und Ideen 🙂

Vorgehensweise für schnelles, veganes Kochen ohne Rezept

In den folgenden Schritten beschreibe ich mein Vorgehen in der Küche. Natürlich können manche der Schritte auch ausgelassen werden. Dabei ist aber im Hinterkopf zu behalten, dass alle dem entstehenden Gericht einen Mehrwert geben.

  1.  Zubereitungsart
    Ich überlege mir kurz, ob ich Lust auf Salat, gebratenes oder Eintopf habe.
  2. Basic
    Als erstes wähle ich die Basis meines Essens aus. Habe ich Lust auf Pasta? Muss ich noch Kartoffeln aufbrauchen? Natürlich kannst du dich hier auch für mehr als etwas entscheiden.
    zb. Pasta, Reis, Kartoffeln, Brot, Hülsenfrüchte wie Bohnen und Kichererbsen, Getreide wie Dinkel, Mais
  3. Gemüse
    Ich entscheide mich welches Gemüse ich verwenden möchte. In diesem Schritt überlege ich mir auch, wie ich das Gemüse zubereiten möchte. Ich kann es roh, gebraten, gedünstet oder im Ofen zubereiten. In diesem Schritt kommen auch Zwiebel und Knoblauch ins Spiel.
  4. Zusatz
    Vielleicht habe ich noch Lust auf etwas Tofu, veganen Käse, Sauerkraut oder Avocado? Je nach Verfügbarkeit packe ich das mit in mein Essen. Das können auch Früchte sein.
  5. Sauce
    Alles ist besser mit Sauce! Ich wähle eine Sauce aus die meinem Gericht mehr Charakter geben soll.
    zb. Olivenöl, Essig, Balsamico, Tomatenpassata, Tomatenmark, pflanzliche Milch oder Sahne, Sojasauce
  6. Gewürze & Geschmack
    Jetzt wirds fein! Mit Gewürzen bekommt das Essen seine eigene Note und viel mehr Geschmack. Aber auch der Saft von einer Zitrone oder etwas frische Kräuter wirken Wunder.
    zb. 
    Gewürze wie Chili, Kreuzkümmel, Herbes de Provence, Currypaste, Zitronensaft, frische Kräuter wie Koriander, Petersilie, Thymian oder Oregano.
  7. Toppings
    Den Abschluss machen Toppings. Das Essen wird abgerundet und schmeckt damit auf alle Fälle raffinierter.
    Zb. Nüsse (natur oder geröstet), Samen, Sprossen, getrocknete Früchte, etwas Ingwer

Schnelles veganes Kochen ohne Rezept

Beispiele für schnelles, veganes Kochen

Schneller, veganer Pastasalat

Ich koche meine Pasta, schneide eine Karotte und eine Peperoni in Streifen und würfle etwas Räuchertofu. Dann spüle ich die Pasta kalt ab, gebe alles in eine Schüssel. Die Sauce mache ich aus etwas Olivenöl und Balsamico. Ich verwende etwas Salz und hacke Schnittlauch. Zum Schluss gebe ich ein paar Sprossen dazu.

Schnelles, veganes Curry mit Reis

In der einen Pfanne koche ich Basmatireis. In einer anderen schwitze ich eine gewürfelte Zwiebel, Brokkoli und ein paar Champignons an. Ich gebe Kichererbsen dazu und lösche mit Kokosmilch ab. Dazu kommt etwas Currypaste. Ich richte mit einer handvoll gerösteten Cashews an.

Oder dieses Rezept für Fagioli in umido

Zum Abschluss

Natürlich ist es auch einmal schön zur Abwechslung nach Rezept zu kochen. Das mache ich immer dann, wenn mir langweilig auf dem Teller wird. Ich hoffe aber, dass ich dir hilfreiche Tipps geben konnte um im Alltag fein, gesund und vegan zu kochen.

Was ich gerne wüsste: Interessieren dich super-simple Rezepte wie ich sie oben beschrieben habe? Ich habe mir nämlich überlegt, dass es vielleicht ein hilfreicher Anhaltspunkt wäre um überhaupt erstmal in das Kochen ‘reinzukommen’.

Was meinst du?

Und wenn du etwas feines nach dieser Liste kochst würde ich mich freuen deine Kreation zu sehen bzw. davon zu lesen! 🙂

 


Mit diesem Bild kannst du diesen Beitrag auf Pinterest mit deinen Freunden teilen. Ich würde mich freuen wenn mehr Menschen von der Einfachheit von veganem Kochen überzeugt werden! 🙂

schnelles veganes kochen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply