Kuchen Rezepte

Dreikönigskuchen (vegan und weizenfrei)

6. Januar 2017

Hallo ihr Lieben! 🙂
Heute zeige ich euch mein Rezept für Dreikönigskuchen. Schon als Kind freute ich mich jedes Mal auf den 6. Januar, wenn endlich wieder dieses leckere, süsse Gebäck angeboten wird.
Heute bekommt man es beinahe das ganze Jahr über in den Supermärkten unter Namen wie «Herbstzopf» oder ähnlichem. Für mich immer noch nicht dasselbe wie früher 🙂 In diesen Kuchen steckt meistens jede Menge Chemie, Tierprodukte und natürlich Weizen. Das sind drei Gründe selbst einen zu backen.

Dreikönigskuchen

Dreikönigskuchen (vegan und weizenfrei)

Aber dabei musst du ganz sicher keine Berührungsängste haben! Als ich mich zum ersten Mal daran getraut habe, dachte ich das sei ein riesiges Unterfangen. Doch Dreikönigskuchen ist einfach zuzubereiten und braucht nur beim Kneten und Aufgehen lassen des Teiges Liebe und Geduld.
Dafür wird man schliesslich mit einem luftigen und wunderbar duftenden Kuchen belohnt. Das beste Gefühl ist ganz sicher, ein Stück abzubrechen. Das Hefegebäck geht leicht voneinander und mmmmh der erste Bissen!

Da Plastikstückchen meiner Meinung nach nicht in mein Essen gehören verwende ich anstelle der Königsfigur eine Mandel. Ganz traditionell kann auch eine Bohne verwendet werden.
Ich mag meinen Dreikönigskuchen mit Sultaninen und sonst ganz „normal“. Eine Abwandlung mit Schokolade ist aber sicher auch superlecker! 🙂

Dreikönigskuchen (vegan und weizenfrei)

Yield 1

Zutaten

Zutaten für einen Dreikönigskuchen

  • 500g Dinkelmehl
  • 30g Hefe
  • 180ml Pflanzenmilch, lauwarm
  • 20g Rohrohrzucker
  • 50g Ahornsirup
  • Schale einer halben Biozitrone
  • 1 TL Salz
  • 50g Kokosöl
  • 1 Mandel
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Eine Handvoll Mandelflocken
  • Etwas Hagelzucker
  • optional: 50g Sultaninen, für eine Stunde in Wasser eingeweicht.

Anweisungen

Zubereitung

  1. Mehl in eine grössere Schüssel geben
  2. Den Zucker hinzugeben
  3. Den Hefe in der lauwarmen Pflanzenmilch lösen und anschliessend den Ahornsirup hinzugeben. 
  4. In das Mehl eine Kuhle drücken und die Hefe-Pflanzenmilch-Sirupmischung hinzugiessen.
  5. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 
  6. Zitronenschale abreiben und hinzugeben
  7. Salz hinzufügen
  8. Jetzt brauchts Muskelkraft: Der Teig muss kräftig geknetet werden. Solange, bis er geschmeidig und fein wird.
  9. Nun den Teig circa ein bis zwei Stunden auf die doppelte Grösse gehen lassen. Gut funktioniert das bei ca. 30° im Backofen (nicht heisser!) und die Schüssel abgedeckt mit einem nassen Tuch.
  10. Wenn der Teig aufgegangen ist das Kokosöl (geschmolzen) hinzufügen und noch einmal kräftig durchkneten.
  11. Wenn Sultaninen mit reinsollen ist das der Zeitpunkt um sie in den Teig einzufügen. 
  12. Jetzt den Teig vierteln. Eines der Stücke ergibt den Innenteil. Die anderen Stücke halbieren und zu kleinen Kugeln formen 
  13. In eines der Stücke die Mandel hineindrücken und so kaschieren, das man es nicht mehr sieht.
  14. Die Stücke zum Kranz zusammenfügen. Damit sie besser aneinander haften die Verbindungsstellen mit etwas warmem Leitungswasser einreiben. 
  15. Mit dem Sonnenblumenöl bestreichen und die Mandeln sowie den Hagelzucker bestreuen. Unbedingt schauen, dass keine Sultaninen an der Teigoberfläche sind, da sie sonst schwarz werden. 
  16. Bei 200° im Backofen auf der untersten Rille für 20-25 Minuten backen. Ob der Kuchen fertig ist merkt man, wenn nach dem Einstechen mit dem Messer keinen Teig mehr dranhaftet. 

Gänge Kuchen

Dreikönigskuchen

Dreikönigskuchen (vegan und weizenfrei)

Ä Guetä!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply