Blogging Gedanken

10 Random Facts über mich

23. August 2017

Hallo, hallo 🙂

Damit ihr euch ein bisschen besser vorstellen könnt, wer hinter diesem Blog steckt habe ich zehn Fakten zusammengetragen. Teils sind sie sicherlich kurlig, andere vielleicht ganz normal? Schreib mir doch, wenn du dich vielleicht wiedererkennst! (Oder auch einfach so, weil: Ich liebe Kommentare!)

1. Ich liebe Haselnussmus
Haselnussmus macht alles, aber auch wirklich alles besser. Langweilige Haferflocken werden mit einem Teelöffel zum feinsten Schmaus. Oder Apfelschnitze mit Haselnussmus? Von meiner Liebe zeugt mein Beitrag für einen leckeren Haselnuss-Zimt-Milchkaffee!

2. Neue Jeansliebe
Seit ich dieses Jahr zum ersten Mal eine weite Jeans getragen habe ziehe ich mir nur noch ungern Röhrenjeans an. Kaum zu glauben, dass ich diese jahrelang getragen habe ohne etwas zu merken! Natürlich habe ich noch ein-zwei Paare im Schrank und für teilweise sind die ja auch total passend. Aber meine grosse Jeansliebe gehört jetzt anderen Schnitten.

3. Frühling- und Herbstkind
Ich liebe den Frühling, den Herbst und die ersten Winterwochen. Im Sommer ist es mir zu warm und im Winter zu kalt.

4. Preise vergleichen
Egal was ich mir im Laden anschaue: Ich vergleiche immer die Preise zwischen ähnlichen Produkten. Ich habe sogar einmal die Preisunterschiede von Gemüse auf dem Markt und im Supermarkt verglichen – in diesem Post hier.

5. Überlisten
Leider bin ich echt gut darin mich selbst auszutricksen: War ich am Morgen für fünf Minuten auf der Yogamatte? Juhuu, Sport ist für mich heute erledigt! Habe ich zwei-drei Tage gesund gegessen? Jetzt kann ich mir schon einmal etwas gönnen…

6. Diskussionen führen
Ich führe nicht gerne grundlegende Diskussionen über vegane Ernährung. Ansonsten diskutiere ich aber echt gerne!

7. Ich liebe schönes Design
Eine tolle Produktverpackung oder ein wunderschönes Design hat mich schon oft zum Kauf verleitet. Habe ich im Supermarkt die Wahl zwischen zwei gleichen Produkten greife ich eher zum visuell ansprechenden. (Jup, da gerate ich ab und zu in Konflikt mit meinem Preise vergleichen.)

8. Möchtegern-Reiseführerin
Bin ich an einem fremden Ort habe ich bestimmt schon viel darüber gelesen. Sei es nun eine Sehenswürdigkeit, eine ganze Stadt oder ein hübscher Landschaftsstrich. Dieses Wissen gebe ich dann zu gerne an meine Mitreisenden mit. Das kann auch mal nerven 🙂

9. Mein Glas ist halbvoll
Nun, nicht ganz. Aber oft lasse ich unbewusst einen letzten, kleinen Schluck im Glas oder in der Tasse zurück. Ausser ich habe mir das Getränk gekauft. Das ist insofern supernervig, als dass ich so schon oft diesen letzten Schluck auf dem Boden oder Schreibtisch verteilt habe.

10. Curry ist mein Lieblingsessen
Curry kann man so verschieden zubereiten. Genau das liebe ich an diesem Gericht: Es wird nie langweilig und kann mich immer wieder überraschen. Die Kombination der einzelnen Gewürzbestandteile können sich grundlegend von der einen zur anderen Mischung unterscheiden. Und auch mit den Zutaten ist praktisch nichts unmöglich – grosse, grosse Curryliebe!

Handy-Foto bei schlechtem Licht. Warum auch nicht. 🙂

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Amez Barbara 30. August 2017 at 20:29

    Ein kleiner Tick von meiner Seite, wenn ich eine Pfanne oder sonst ein Geschirr mit Wasser fülle, schütte ich immer einen kleinen Teil wieder in den Ausguss zurück 🤷‍♀️warum auch immer😁

    • Reply Pascale 30. August 2017 at 21:04

      iiiiih, wie lustig!!

  • Reply Korinna 25. August 2017 at 14:07

    Bei mir dreht sich auch alles um die Ästhetik. Obwohl ich ja immer sonst so sehr auf die Preise schaue, muss frau sich auch schonmal was gönnen, was eben einfach nur schön aussieht (seien es Pflanzen oder Kleider oder eine Müslischale…)

    • Reply Pascale 25. August 2017 at 18:14

      Absolut! Das hält sich dann bei mir dafür auch in der Waagschale. Und die Freude an etwas schönem ist einfach etwas Gutes!

    Leave a Reply